Task 2 – Darstellung der Prävalenzen auf Kapitelebene der ICD-9 mittels der Methode ATC-ICD

Im Atlas sind die Prävalenzschätzungen aller mit ATC-ICD erfassbaren Erkrankungsgruppen auf Kapitelebene der 9. Revision der Internationalen Statistische Klassifikation der Krankheiten, Verletzungen und Todesursachen (ICD-9¹) graphisch aufbereitet. Die regionale Darstellung erfolgt auf Bundesländerebene. Die 17 ICD-9 Kapitel sind hier aufgelistet.

Auf Österreichkarten werden pro Altersklasse, Geschlecht und Kapitel die Prävalenzen sowohl als rohe Erkrankungsraten (normalisiert: bezogen auf die Statistik Austria Wohnbevölkerung pro 10.000 Einwohner, Näheres hier), als auch standardisiert (bezogen auf die Europa Standardbevölkerung 1976 pro 10.000 Einwohner, Näheres hier) dargestellt. Hierbei wird als Cut-Off-Punkt 0.75 verwendet.

Ergebnisse

Regionale Darstellung pro Altersklasse und Geschlecht auf Österreichkarten

Auf Österreichkarten werden pro Altersklasse, Geschlecht und Kapitel die Prävalenzen sowohl als rohe Erkrankungsraten (normalisiert: bezogen auf die Statistik Austria Wohnbevölkerung pro 10.000 Einwohner, Näheres hier), als auch standardisiert (bezogen auf die Europa Standardbevölkerung 1976 pro 10.000 Einwohner, Näheres hier) dargestellt. Hierbei wird als Cut-Off Punkt 0.75 verwendet.

Vergleich unterschiedlicher Cut-Off-Punkte regional verteilt mittels Balkendiagram visualisiert

Im direkten Vergleich der Bundesländer werden die normalisierten und standardisierten (Näheres hier) Erkrankungsraten pro Kapitel dargestellt. Dabei können durch Weiterklicken unterschiedliche Cut-Off-Punkte, beginnend mit 0.75 in 0.05 Schritten untersucht werden.

Direkter Vergleich der Kapitel unterteilt nach Männer und Frauen

Die 17 Kapitel der ICD-9 sind nach der Höhe der Prävalenzen gereiht. Die Ergebnisse sind für Frauen und Männer getrennt, als rohe Raten (normalisiert, näheres hier) und altersstandardisiert dargestellt (näheres hier). Als Cut-Off-Punkt wird 0.75 verwendet.

Quellenangaben und Erläuterungen